Startseite
    Abreise und kurz zuvor
    Korea
    Australien
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/timosblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





kleine planaenderung...

Hiho, ich hoffe ihr hattet alle schoene weihnachten. ich sitze gerade in Blacktown zwischen Katoomba und sydney...warum Katoomba und nicht Byron Bay? was soll ich sagen die leute mit denen ich meinen roadtrip starten wollte waren wohl ein bisschen verplant....dienstag um 11.00 wqar abgemacht...naja dummerweise hielten die wohl den montag fuer den dienstag, sodass am vereinbarten zeitpunkt keiner auf mich wartete und ich eine am montag abend abgeschickte email bekam, warum ich denn nicht am dienstag dagewesen waere...naja egal, hab mich gleich mit einem anderem Backpacker auf den weg zurueck nach katoomba gemacht und dort Weihnachten auf einem kleinen verstecktem strand unter den  Mini-haha Falls (kein scheiss die heissen wirklich so )gefeiert...es war eine schoene zeit, aber jetzt heissts: back on the road again. Mein Ziel: Moulamein, eine kleine idyllische Stadt im Australischen Outback hinter Canberra, dort findet ueber Neujahr das ConFest statt, ein, wie ich hoerte, sehr schoenes und entspanntes festival. Naja es koennte jedenfalls sein, dass ihr bis kurz nach neujahr nichts mehr von mir hoert, daher schonmal guten rutsch und feiert schoen!

PS: Fotos gibts ASAP (As soon as possible )

27.12.10 10:07


immer noch in sydney...aber was solls, es gibt wieder arbeit, heute als Putze im Hostel und morgen (endlich wieder) Moebel schleppen, hab mir einen platz in nem chaotischen roadtrip die ostkueste hoch besorgt, am dienstag gehts los. Das Ziel steht noch nicht ganz fest, aber mal schauen wohin die strasse uns fuehrt          

19.12.10 10:57


so, ich meld mich auch mal wieder hier, viel spannendes gibts momentan nicht zu erzaehlen, ich bin noch in Sydney und arbeite fuer einen Antiquitaetenhandel als Moebelschlepper und Putzmensch, krieg 15 tacken die Srunde bei 8 Stunden am Tag arbeit (10 am (also halbwegs human ) -6 pm), also 120 Dollar am Tag...kein schlechter Verdienst.....naja die Arbeit ist realtiv anstrengend, da es anscheinend kaum Antiquitaeten gibt, die weniger als 50 Kilo wiegen....aber eines habe ich in dem Laden definitiv gelernt, man kann alles verkaufen, egal wie haesslich, verschimmelt und unnuetz es ist, solange es nur alt aussieht und extrem ueberteuert ist . Ich erinnere mich da an ein paar zienmlich uebel bewachsene spanische Stuehle fuer 3000 Dollar das Stueck....oder eine abartig haessliche broeselige Vase fuer 10.000....die groesste sorge wenn man so etwas schleppt, ist es, bloss nichts fallen zu lassen, naja unterkunft und verpflegung fuer eine woche hab ich schon locker wieder raus, mal sehen ob ich meine reisekasse noch ein wenig aufbessern kann....bis dende, euer in shorts weihnachtenfeierer
15.12.10 01:22


zurueck aus den Blue Mountains

Nach 3 Tagen Blue Mountains bin ich jetzt zurueck in Sydney (leider)...naja die Zeit dort war echt toll, nach der an meinem zweiten Tag dort, habe ich mich einer anderen Gruppe angeschlossen und mit ihnen den hanging rock besichtigt, einen grossen Felsen der sich vom Hautmassiv geloest hat und nur noch durch einen wagemutigen Sprung ueber eine auerst tiefe spalte zu erreichen ist, nach ein paar Stunden kurzweiliger wanderung (die Egel kommen nur bei Regen raus) erreichten wir dann auch des besagten Felsen und obwohl ich ja eigentlich kein Freund solcher Hoehen bin sprang ich als erster aus unserer Gruppe auf den Felsen...was soll ich sagen, der Platz war perfekt fuer die Lunchpause und ich war inzwischen wirklich hungrig , die Aussicht war atemberaubend, unter mir lag der Wald mit seinen tausenden Eukalyptus Baeumen, sowohl zu meiner Linken als auch zu meiner Rechten ragten die massiven Felswaende des Canyons empor und ich sass auf einer kleinen Felsnase direkt dazwischen, genuesslich mein Sandwich muemmelnd und mich des schoenen Tages erfreuend. Alles in einem ein gelungender Tag.

Am dritten Tag ging ich mit einer aus dieser Gruppe (Pia) nach Wentworth um mir die Wentworth Falls (ein paar unheimlich grosse Wasserfaelle) anzusehen und was soll ich sagen auch dieser Tag war sehr schoen, umgeben von Eukalyptusbaeumen, merkwuerdigen Farnen, Papageien und unzaehligen kleinen Wasserfaellen, wanderten wir stundenlang ueber kleine, verschlungene Wege bis wir letzen Endes die Wentworth Falls erreichten und auf einer kleinen Treppe die gesamte Strecke von ihrem Ursprung bis zu dem Punkt zuruecklegten, an dem sich die fallenden Wasser mit donnerndem Getoese mit dem Wasser eines Flusses vereinten. Ungluecklicherweise fuehrte unser Hinweg fast permanent bergab, was natuerlich fuer den Rueckweg bedeutete....Naja tausende von Stufen spaeter kamen wir dann wieder an unserem Ausgangspunkt an und verbrachten anschliessend mit den anderen Backpackern einen weiteren gemuetlichen Abend im Flying Fox Hostel, bei einer Flasche lokalen Weines und tauschten diverse Unterhaltsame Geschichten aus....Achja ein weiteres Highlight war es fuer mich, als ich in einem Supermarkt ein Paecken (leider voellig uberteuerten) Lebkuchen fand...zu Weihnachten werd ich mit wohl noch eines holen ....Nunja wie schon beschrieben bin ich jetzt zurueck in Sydney, werd mir wohl einen Job suchen und zusehen, dass ich bis zum spaetestens 20. die Biege mache, bevor die Preise hier voellig explodieren.....

12.12.10 04:43


Blue Mountains

Naja wie schon gesagt ich hatte in Sydney noch etwas orger-kram zu erledigen, was noch hauptsaechlich daraus bestand darauf zu warten, dass meine bankkarte endlich ankommt...aber naja sydney war so langweilig, dass ich mich entschied lieber in den blue mountains zu warten und spaeter nach sydney zurueckzukeheren....naja gesagt, getan. ich bin heute nachmittag (hier ist jetzt 23.00 am 9,12) in Katoomba in den Blue Mountains angekommen und habe hier im Flying Fox Hostel mein Basislager zur Erkundung der Umgebung auf geschlagen. Da ich schon ein wenig spaet dran war um eine der grossen Strecken zu gehen , habe ich erstmal die ersten Kilometer des Six Foot Tracks erkundet (das ist ein auesserst langer mehrtaegiger Track quer durch die Blue Mountains), was soll ich sagen, der Regenwald ist zwiespaeltig, als ich ankam war zunaechst begeiestert von der vielfalt der exotischen Pflanzen und den unglaublich schoenen papageien, die zwischen den bauemen umherflogen (es scheint ein trendsport unter den papageien zu sein, nie lange genug an einem platz zu sitzen um von einem daemlichem touri photographiert werden zu koennen). Naja aber wie schjon gesagt, ist der Regenwald zwispaeltig, dass das wetter seinem namen alle ehre machte, stoerete mich nicht sonderlich, die tausenden von muecken waren dagegen schon ein wenig aergerlich . Das eigentliche Problem aber entdeckte ich, als ich einen Blick auf meine Fuesse warf um einen vermeintlichen Mueckenstich zu krazen: Egel. Dutzende von Egel, die mit beeindruckender Geschwindigkeit aus allen Ecken des Waldes exakt auf einen zusteuern, die schuhe hochkrabbeln und sich an den beinen festsaugen. An sich ist das wirklich witzig anzusehen, besonders aufgrund der absurden Fortbewegungsart der Egel, sie haben einen Saugnaepf an jedem ende und bewegen sich so von ende zu ende ueber den Boden. Hat sich allerdigs ein Egel erstmal an einem Schuh festgesaugt, ist es so gut wie unmoeglich sie wieder abzukratzen und sie setzen unaufhaltsam ihren weg richtung beine fort....gluecklicherweise entdeckte ich spaeter, dass ich sie mithilfe meinese feuerzeuges doch zum gehen ueberreden konnte....naja nach mehreren stunden verliess ich den regenwald dann mit gemichten gefuehlen...auf der einen seite waren da die baeume, die papageien (und das kangaroo, das ich aus der Ferne sah), auf der anderen seite die Muecken und vor allem diese verdammten egel, von denen man schon nach 5 Minuten 10 an den Schuhen haengen hatte....naja morgen wird wohl ein besserer tag, weil ich mir da einen canyon ansehe, der quer durch den regenwald geht...naja ich werd mir ein paar extra lange socken einpacken, da die egel durch die socken nicht durchbeissen koennen aber gluecklicherweise zu bloed sind um das zu merken und einfach an ihnen haengen bleiben, bis dende: euer zewrbisserer und zerstochener aber den naechsten Tag freudig erwartender Timo
9.12.10 13:29


tja nicht viel passiert in der zwischenzeit, ich bin umgezogen, weil das hostel echt fuern arsch war...womit man dem arsch sicher eine ziemliche ungerechtigkeit antut und bin nun in dem von meiner schwester empfohlenem kanga house...die leute sind chilliger und bis jetzt habe ich noch keinen Schimmel entdeckt..naja ausserdem gabs in der zwischenzeit eine kleine katastrophe: ich habe mein Handy verloren...was fuern mist...gluecklicherweise habe ich dieses problem immerhinh halbwegs loesen koennen, ein Australier den ich schon vom schnacken kannte, hat mir sein zweit handy geschenkt ....naja ich versuch noch ein bisschen orga scheiss zu erledigen und werde dann sydney richtung blue mountains verlassen, wo es hoffentlich dann wieder spannende erlebnisse fuer mich und ein paar gute berichte und photos fuer euch gibt, so lang: cya aus dem inzwischen langweilig gewordenem sydney
8.12.10 04:40


5.12 Ankunft und so...

Tja was fuer ein Tag...ich kam um etwa 7.30 in Sydney an und es dauerte ein wenig bis ich mich fuer ein hostel entschieden hatte, letzten Endes aber checkte ich im The Globe ein, was soll ich sagen es ist ziemlich ueberfuellt und die stimmung ist sehr unpersoenlich aber man kann wohl nicht immer so ein glueck haben wie im bana backpackers in seoul...naja jedenfalls machte ich mich sogleich auf den weg in die stadt um zum Openhaus  zu gelangen. Unterwegs passierte ich rein zufaellig den botanischen Garten...was soll ich sagen ein unglaublich wunderbarer ort, tausende von wundersamen Pflanzen aller Art untermalt von einer atemberaubenden Synphonie exotischen Vogelgesangs...und dazu noch die Tiere, Voegel wie Kakadus, Flughunde, etc etc, ein Ort an dem man ohne Probleme den ganzen Tag verbringen kann ohne sich zu langweilen....was ich fast auch tat . Irgendwann entschied ich mich dann doch weiterzugehen und kam schliesslich am Opernhaus an..verglichen mit dem botanischem Garten ist das allerdings eher weniger interessant, man konnte auch nicht reingehen und die Spielzeit faengt wohl auch erst spaeter an (Sommerpause ). Naja soweit erstmal von mir, und aus aktuellem Anlass: fohen Nikolaus

Fotos: http://www.facebook.com/album.php?aid=100293&id=1188639824&l=4b30ad2693

6.12.10 03:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung