Startseite
    Abreise und kurz zuvor
    Korea
    Australien
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/timosblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





alles moegliche

Viel ist passiert seitdem ich  Confest verlassen habe und ich hatte nicht viel zeit geschweige denn die moeglichkeit euch hier auf dem laufendem zu halten, aber naja jetzt sitze ich hier in gawler in der buechherrei und nutze den praehistorischen computer, der derweil mit beachtlicher lautstaerke vor sich hinrattert...hoffen wir dass er lange genug haelt damit ich meinen bericht abschliessen kann....


Marti und Michael stellten mir einen alten Freund von ihnen vor, Jason...einen verdammt verrueckten Hund. Sein Job (Budder) bringt ihn queer durch Australien und er ist meistens auf der suche nach backpackern die ihm bei der arbeit behilflich sein wollen. Als es sich als schwerer als erwartet raustellte einen Lift nach Melbourne zu finden schloss ich mich ihm und seiner Truppe (ausser ihm den Franzosen Alex (kurz fuer Alexandra), Matthias, Vic (Victor), Tiff (Tiffanie) und David) an. Wir verbrachten etwa drei Tage in Swan Hill einem kleinen Ort im Outback (der jetzt ungewoehnlicherweise uerberflutet ist) waehrrend Jason versuchte einige von ihm verlorene Telefonnummern zurueckzubekommen....nunja um ehrlich zu sein wir waren nicht allzu produktiv, uebten mit den devil-sticks, faulenzten und liessen uns von jason erklaeren wie man ein didgeridoo anfertigt und spielt. Alles in allem einige sehr kurzweilige Tage (wie man ein Didge anfertigt werde ich euch spaeter erklaeren das wuerde hier jetzt ein wenig lang werden).
Nach einigen Tagen dann erreichten wir Munno Para wo ich 2 weitere Tage bei Jason verbrachte und mir adelaide ansah...nicht sonderlich spektakulaer diese stadt um ehrlich zu sein. Dann allerdings stellte mich Jason Ben und Jasmin vor, zwei Buddern aus england die quer durch die welt reisen und einen Job fuer mich hatten, also ging icyh nach gawler um dort fuer sie zu arbeiten....

Habt ihr euch je gefragt wie es kommt, das es Rosen gibt, die sowohl weisse als auch rote Blueten haben? Wahrscheinlich nicht. Ich werde es euch aber trotzdem erzaehlen, die rosen werden zuerst gebuddet (mit einem Stueck holz einer anderen Rosensorte  veredelt) und anschliessend von einem bedaunswertem Idioten mit einem Flicken "gepatcht" (die Schnittstelle wird ueberdeckt). Ihr erahnt meinen neuen Job? Genau. Ich stehe bei brennender Hitze 8 Stunden am tag in einer gebugten Haltung auf dem Feld, kaempfe mit einer astronomischen anzahl an Fliegen und patche tausende von Rosen. was soll ich sagen nicht unbedingt ein Traumjob, der rucken fuehlt sich nach 8 Stunden nicht unbedingt super an und die dornen der rosen tun ihr uebriges um mir den Tag zu versuessen...und das alles fuer ein mehr als durchschnittliches Gehalt. Im Osten gibts Jahrhunderfluten, Im westen Jahrhundert Buschfeuer und ich hab den wohl beschissensten Job des Jahrhunderts. Passt. Klar das man da auch mal was zu lachen braucht, deswegen habe ich mir jetzt einen Hut gekauft und zwar einen richtig grossen ....Mit meinem sage und schreibe 61cm Durchmesser Sombrero sehe ich zwar sicherlich ein wenig laecherlich aus, aber es macht den Job um einiges angenehmer (und es ist ziemlich witzig die gesichter der leute zu sehen wenn sie meinen Hut das erstemal sehen ). Naja bald gehts weiter, morgen ist Zahltag und ich duerfte mir genug Geld erabeitet haben fuer ca. 3 Wochen puren Urlaub....in diesem Sinne: lets hit the road again and catch ya later mates!

27.1.11 07:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung